Menü

09. April 2019

#19
Zeugnis:
Helene

09. April 2019
Lesedauer: 4 Minuten
Von Sascha Gonzales


Zeugnis: Helene

Es ist beinahe ein gesamtes Jahr vergangen, seit wir das letzte Mal in diese Reihe eingestiegen sind: Und auch in dieser Staffel von 'Unser Leben in Christus: Ein Zeugnis seiner Herrlichkeit' haben wir wieder fünf mutige, offene und ehrliche Menschen gefunden, die uns von ihrem Leben mit und ihrem Glauben an Jesus Christus erzählen möchten.
Diese Reihe dient uns und euch zur Inspiration und zum bewussten Innehalten über Gottes Wunder und seine Güte mitten unter uns. Gott wirkt! Heute, genau wie gestern und auch in Zukunft und dies wollen wir hier mit euch teilen. Viel Freude beim Lesen und entdecken, Sascha.

Was Gott auf dem Herzen liegt. #läuft bei ihm

Was Gott auf dem Herzen liegt, ist uns Menschen nah zu sein. Darin liegt unser Sinn. In seiner Nähe zu leben, aus ihr Kraft zu gewinnen, sich von ihm führen zu lassen, auf ihn angewiesen zu sein, sowie ein Kind auf seinem Vater.
In dieser Nähe schwappt sein Wunsch auf uns über, die in seine Nähe zu ziehen, die diese heilsame Begegnung mit ihm noch nicht hatten.
In meinem Leben zeigt er mir zur Zeit oft eine Gruppe von Menschen und das sind die, die mit mir unter einem Dach wohnen, meine Nachbarn.
Und genau hier in meiner unmittelbaren räumlich Nähe zeigt er mir, wie mein Leben Sinn bekommt, wenn seine Wünsche zu meinen werden.
Wenn ich seine Nähe suche und seine Wünsche kennenlerne, darf ich erleben, wie sich seine Führung bemerkbarer macht und meine Augen offener werden für die von ihm vorbereiteten Begegnungen. Er möchte, warum auch immer, mit mir zusammen Menschen von seiner Gegenwart erzählen und sie näher zu sich ziehen.

Nun erlebe ich es häufig, dass ich all das einfach vergesse und dann gestresst von scheinbar wichtigen und doch sehr vergänglichen Dingen vollkommen deprimiert in meinem Zimmer sitze und mich frage, was ich hier auf dieser Welt eigentlich tue.
Einsame Momente, die, wie ich mitbekomme, doch jeder mehr oder weniger in seinem Leben mitnimmt.
Und die, wie ich finde, wichtig sind, weil sie unseren Blick auf das Wichtige zurückholen können.
Genau so einen Moment erlebte neulich. Meine Gedanken drehten sich um mich und um viel Sinnlosigkeit in meinem Leben. Doch dann hat mich Gott angehalten und mir mit seiner leisen und so liebevollen Stimme wieder bewusst gemacht: Es geht um Ihn! Nur bei ihm finde ich Glück!
Just in dem Moment, in dem ich in Gedanken umgekehrt war, wieder zurück zu Jesus, klingelte es an meiner Tür.
Eine Nachbarin, die ihr Packet abholen wollte, das ich ihr aushändigte. Keine große Sache von der es sich zu erzählen lohnt. Doch was ich in diesem Moment noch nicht wusste, war, dass Gott sich genau ihr vorstellen wollte. Also klingelte es wieder. Wieder war sie es, die noch ein Paket für die Mitbewohnerin abholen wollte. Wir kommen ins Gespräch. Natürlich über Ihn. Weil es seine Sehnsucht ist. Weil es sein guter Wille war, seine guten Gedanken und zum Glück nicht meine Selbstzentrierten von vor ein paar Minuten.
Zum Glück ist er es, der Leben schenkt und davon so viel, dass es überläuft. – Helene

Du möchtest auch von deinem Leben mit Gott Zeugnis geben? Von deiner Hingabe für sein Reich oder der Schönheit deiner Bekehrung zu Ihm? Dann schreib uns eine Mail mit deiner Geschichte, mit deinen Erfahrungen und deinen Worten. Trau dich deinen Glauben und Gottes Wirken und Wunder an dir zu zeigen: zeugnis@keineinsamerbaum.org