Menü

30. März 2018

#14
Zeugnis:
Anna-Maria

30. März 2018
Lesedauer: 4 Minuten
Von Sascha Gonzales


Zeugnis: Anna-Maria

Ein neues Jahr – immer noch ein lebendiger, liebender und spannender Gott. Er will uns nah sein, er will uns bewegen. Das sehe ich, das erlebe ich.
Ich möchte euch heute, und in den kommenden Wochen, mit auf eine Reise nehmen. Eine Reise, auf der wir verschiendenen Menschen begegnen werden. Menschen in den unterschiedlichsten Lebens- und Glaubensphasen. Manche kämpfen gerade, manche suchen, manche genießen ihre Zeit des Friedens. Doch so unterschiedlich ihre Geschichten und Zeugnisse sein mögen, sie verbindet ein gemeinsames Fundament: Jesus.
Anfang letzten Jahres hatte ich den Eindruck, dass ich sammeln soll, was Gott auf dieser Erde für seine Kinder tut. Wie er sie berührt, wie er sie bewegt - wie er an ihnen dran bleibt. Ich hatte den Eindruck, ich solle euch dort draußen die Chance geben, zu sehen, wie lebendig und schön Gottes Werke sind. Wie Er an seinem Reich baut und uns dafür gebrauchen möchte. Wie er treu und beständig an unserer Seite ist. Und genau diese Vielfalt von Gottes Wirken möchten euch die Menschen im Folgenden ans Herz legen:

Hey, ich bin Anna-Maria und würde euch gern an einer sehr genialen Erfahrung teilhaben lassen! Ich bin in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen, der Glaube an Gott gehört für mich mein Leben lang schon zu mir, wie die Luft zum Atmen.
Trotzdem hab ich in den letzten Monaten eine Unruhe und Unzufriedenheit gespürt - etwas fehlte. Eine lebendige und auf Vertrauen basierte Beziehung zu Gott, wie sich letztlich herausstellte. Eines Abends wollte ich grad den Computer ausmachen, da flatterte auf einmal eine Mail in mein Postfach, welche ich automatisch öffnete. Eine Freundin schrieb über einen Gottesdienst, wo sie sich Gedanken drüber gemacht haben, was im eigenen Leben wieder zum Leben erweckt werden sollte. In mein fast schon komatöses Innenleben geriet auf einmal Bewegung. Es hat mich weinend auf die Knie gebracht und so offen und ehrlich, wie an diesem Abend, hatte ich bis dahin mit Gott selten, eigentlich gar nicht, geredet. Ich merkte, wie diese Beziehung auf einmal zu einer richtigen, echten, lebendigen Beziehung wurde. Ich konnte endlich annehmen, dass Gott zu mir sagt: Ich liebe dich!
Und das war wie ein Befreiungsschlag und seitdem merke ich jeden Tag, wie diese Beziehung enger und tiefer wird. Ich lerne zu vertrauen und seine Liebe und Freundschaft zu genießen, darin zu leben.
Insofern seid ermutigt, Beziehung und Vertrauen zu leben! Es lohnt sich! :)

Du möchtest auch von deinem Leben mit Gott Zeugnis geben? Von deiner Hingabe für sein Reich oder der Schönheit deiner Bekehrung zu Ihm? Dann schreib uns eine Mail mit deiner Geschichte, mit deinen Erfahrungen und deinen Worten. Trau dich deinen Glauben und Gottes Wirken und Wunder an dir zu zeigen: zeugnis@keineinsamerbaum.org