Menü

13. Februar 2019

#91
Innere Ruhe, innerer Frieden,
ein Fels.

von Sascha Gonzales

13. Februar 2019
Lesedauer: 4 Minuten
Von Sascha Gonzales


Innere Ruhe, innerer Frieden, ein Fels.

"Ich will als fester Fels im Glauben stehen. Die Wellen der Welt sollen an mir zerbersten."

Ich wollte noch nie aus Stein sein. Noch nie ein Fels. Noch wollte ich jemals fest und unbeweglich sein. Bis jetzt.

In den vergangenen Jahren mit Jesus ist mir eines immer klarer geworden: Mein Glaube sollte nicht nur ein fester Fels in der Brandung der Welt sein, nein. Mein Glaube muss ein fester Fels sein.
Diese chaotische, gefallene Welt hat es in der Vergangenheit immer wieder geschafft, mich umzupusten; mich zum Wanken zu bringen. Mal leichter, mal schwieriger. Doch ich bin oft gefallen. Nie liegengeblieben, aber doch gefallen.

Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, fiel es doch nicht ein; denn es war auf Fels gegründet. – Matthäus 7, 25 (Lutherbibel 2017)

Ich gebe zu, hier geht es nicht darum, selbst ein Fels zu sein, aber darum, sein Haus auf dem Felsen (auf Gott) zu bauen. Denn dieser, unser Gott ist ein Fels.
Es liegt eine verblüffende Quelle des Reichtums in den Verheißungen der Bibel – wer hätte es gedacht. Ich für meinen Teil, habe dieses 'Geheimnis' erst vor einigen Wochen entdeckt. "Könnte es sein, dass Seine Verheißungen für uns wirklich wahr sind?" – diese Frage stellte ich mir vor nicht allzu langer Zeit und fand schließlich eine nicht ganz überraschende Antwort: Ja, sie sind wahr.

Viele von uns Leben in einer unlebendigen, religiösen Beziehung zum Glauben. Viele von uns wissen nicht, warum und ob Jesus wirklich lebendig ist, weil es ihnen an Beziehung mit Ihm mangelt. Bist du einer von diesen Menschen? Dann lade ich dich ein, dein Leben in vollen Zügen in die Hände von Jesus zu geben.
Beende deine diplomatischen Kompromisse mit dem Teufel; mit der Welt und gib dich hin. Nicht mit halbem Herzen, sondern mit allen dazugehörigen Konsequenzen. Rate, was du finden wirst?

Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan. – Matthäus 7, 7-8 (Lutherbibel 2017)

Gott verspricht uns seinen Frieden, wenn wir uns ihm zuwenden und unser Leben vor ihm niederlegen. Diesen Frieden in Zeiten des Chaos und der Unruhe, wird bei dir 'wahre Wunder bewirken'. Ist es doch schlussendlich diese hektische, stressige und beschäftigende Welt, die dich im dämonischen Bann hält. Sag dich ihrer frei und komm zurück zur ersten Liebe: Jesus Christus.

Ich wollte noch nie aus Stein sein. Noch nie ein Fels. Noch wollte ich jemals fest und unbeweglich sein. Bis jetzt. In dieser Welt möchte ich genau so ein Fels im Glauben sein, wie Jesus einer war, ist und sein wird. Ich will als fester Fels im Glauben stehen. Die Wellen der Welt sollen an mir zerbersten.