Menü

03. September 2019

#116
'Arbeitslos' und glücklich

von Sascha Gonzales

03. September 2019
Lesedauer: 3 Minuten
Von Sascha Gonzales


'Arbeitslos' und glücklich

Seit nun mehr 2 Tagen bin ich offiziell kein Mitarbeiter der Evangeliumsgemeinde Halle mehr und ich bin sehr, sehr glücklich darüber. Im Sommer 2017 hatte ich ein glasklares Wort von Gott: "Mach es zwei Jahre!" und als diese Zeit sich dem Ende näherte, kamen in mir Ängste davor auf, dass ich nicht wüsste, was danach kommt. Aus diesen Ängsten entstand bei mir die Idee, ich könne es "ja noch ein bisschen weiter machen?!" .. aber Gott hielt sein Wort und auf Umwegen wurde es Realität, was ER bereits 2017 vor Beginn meiner Tätigkeit zu mir sagte: "2 Jahre".

Mir begegnen oft Menschen, die sich genau diese Frage stellen: "Und was soll ich dann machen?" Sie wissen, dass das, was sie gerade tun, nicht das ist, was sie gerade tun sollten und was sie dorthin bringt, wo sie hin sollen, und trotzdem machen sie einfach weiter. Warum? Genau deswegen. Sie sehen nicht, was danach passieren könnte.
Oftmals begegnen uns die Möglichkeiten und neuen Sachen erst, wenn wir die alten Dinge loslassen. Erst wenn wir den Schritt gehen und uns von dem trennen, was nicht zu uns gehört, sehen wir den neuen Horizont, die neue Chance.

Meine heutige Kolumne ist eine Erinnerung an die Zusagen Gottes, die er DIR persönlich gegeben hat. Ich hatte große Zweifel und Ängste, was nach dieser Zeit in der Gemeinde passieren würde. Wo würde ich arbeiten, was würde ich arbeiten, wer versorgt mich und meine Familie? Auf all diese Fragen brauche ich tatsächlich keine konkrete Antwort. Die Antworten hatte und habe ich bereits vor Jahren und Monaten erhalten. ER hat einen Plan für mich und seine Zusagen gelten - immer und ewig. Er sagte mir, ich sei versorgt - ich bin es. Er sagte mir, ich solle es zwei Jahre machen - das tat ich. Er sagte mir, du wirst frustriert sein - das war ich. Und er sagte mir, was meine Berufung ist - und diese möchte ich nun mehr und mehr im Herzen und im Verstand in den Fokus nehmen. "Kümmer' dich um die Einsamen. Führe sie zu mir, so wie ich dich zu mir geführt habe."

Ich brauche keine Angst haben und das weiß ich aus tiefstem Herzen. Und genau deswegen ist meine Freude über die gewonnene Freiheit, über die Zusage und das Einhalten meiner zwei Jahre in der Evangeliumsgemeinde Halle — und die daraus resultierende 'Arbeitslosigkeit' etwas, worüber ich mich aus tiefstem Herzen freuen darf. Denn: Das eine Kapitel schließt sich, damit ein neues beginnen kann.
Ich habe so enorm viel in den letzten 2 Jahren gelernt und habe meine Treue zu dem gehalten, was Gott mir aufgetragen hatte - immer. Ich habe gelernt, gedient und war frustriert. Habe gesehen, wie man viele Dinge nicht macht und werde diese Erfahrung und dieses Wissen nutzen, um meinen Platz in der Welt einzunehmen und meine Berufung zu erfüllen.

..und ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird's auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu. – Philipper 1, 6 (Lutherbibel)

Ich bin ein neuer Mensch und bereit für neue Herausforderungen und ich möchte euch alle ermutigen, das zu lassen, was ihr lassen sollt, damit ihr das anfangen könnt, was ihr anfangen sollt.