Menü

28. Februar 2018

#54
Uninspiriert,
unerquickt

von Sascha Gonzales

28. Februar 2018
Lesedauer: 2 Minuten
Von Sascha Gonzales


Uninspiriert, unerquickt

Dieser heutige Mittwoch Morgen fühlt sich sowas von uninspiriert an. Mein morgendliches Gebet war wie ein zäher Kaugummi, mein Herz fühlt sich unerquickt an und ich bin lustlos.
Liegt es daran, dass ich meinen Wecker überschlafen habe und enttäuscht darüber bin, dass ich nicht, wie gewohnt, um 6 Uhr aufgestanden bin? Liegt es daran, dass meine Disziplin hier nicht ausgereicht hat? Klingt fadenscheinig.
Es könnte so viele Gründe haben, warum ich hier nichts inspirierendes für euch hinbekomme. Oder ist es gerade viel interessanter für euch, dass ich mich so fühle, wie ich mich halt gerade fühle?

Und doch, gerade jetzt, während ich das hier für euch schreibe und ab und an Pausen einlege, um zu überprüfen, ob ich überhaupt etwas schreiben sollte, finde ich einen Hauch von Freude und Erkenntnis in mir: Tage sind so fragil – und der Start in sie so wichtig.
Habe ich mir gestern vor dem Schlafengehen guten, geistlichen Input zur Gemüte geführt? Nein. Bin ich mit einem friedlichen, erfüllten Gefühl eingeschlafen? Nein. Vielleicht ist genau das hier das Ergebnis von gestern Abend? Möglich.
Mir fällt jedenfalls gerade auf, dass ich mir selbst treu bleiben muss. Disziplin und Ausdauer sind so entscheidend auf meinem Weg mit Jesus und doch noch so eine Schwachstelle für mich. Schön das zu merken..