Menü

22. November 2017

#43
Vertrauen
und Mut

von Sascha Gonzales

22. November 2017
Lesedauer: 4 Minuten
Von Sascha Gonzales


Vertrauen und Mut

Heute geht es mir tatsächlich mal andersherum. Manchmal, oder sogar recht oft, muss ich wirklich nach einem Thema für meine wöchentliche Kolumne suchen. Diesmal nicht. Ich muss eher die Spreu vom Weizen trennen: Was ist wirklich dran?
Mir schwirren zur Zeit so viele Gedanken und Eindrücke durch den Kopf und ich muss lernen diese zu sortieren und zu begreifen. Nicht alle sind gerade wichtig, aber, ich glaube auch, keines dieser Themen ist auf lange Sicht unwichtig für mich. Und da ich mich heute kurzfassen möchte, habe ich mich für ein leichteres, einfacheres Thema entschieden: "Gott vertrauen und mutig sein."

"Wie bitte, Sascha? Sagtest du nicht du möchtest dich heute kurz fassen und ein leichteres, einfacheres Thema anschneiden?" Ja, ganz genau. Denn Vertrauen und Mut sind leicht und einfach zu verstehen und umzusetzen. Beides erfordert von uns nämlich keinerlei Vorbereitung. Wir benötigen weder besondere Talente, noch Fähigkeiten. Weder einen Haufen Wissen, noch den höchsten Intellekt. Alles, was wir für Vertrauen und Mut brauchen, ist eine Entscheidung und die Bereitschaft Ihm die Kontrolle zu geben.

Darum werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat. – Hebräer 10, 35

Vertrauen und Mut sind keine Folgen unserer Handlungen. Wir können nicht "etwas tun" und sind danach mutiger oder vertrauen Gott mehr. Nein, Vertrauen und Mut sind die Voraussetzung für unsere Handlungen. Je mehr ich Gott vertraue, desto leichter fällt es mir Täter des Wortes (Jakobus 1, 22) zu sein. Je mehr Mut ich habe, desto einfacher ist es für mich Nachfolger Jesu zu sein.
Und dafür müssen wir nichts – wirklich gar nichts – tun, außer.. na ja.. mutig zu sein und zu vertrauen. Du verstehst schon..
Denk' mal darüber nach und frage dich ganz ehrlich, was dich daran hindert, Gott zu 100% zu vertrauen. Wenn du es tun würdest, wäre "Mutlosigkeit" kein Thema mehr in deinem Leben. Angst vor der Zukunft wäre kein Thema mehr in deinem Leben.
Gott wünscht sich, dass du Ihm ungeteilt vertraust und alles auf Seine Karte setzt! Wie kann ich das? Lern' seine Herrlichkeit kennen, dann wirst du merken, wie leicht und einfach es ist, Gott zu 100% zu vertrauen und wie viel Freude und Segen in diesem Vertrauen für dich zu finden ist.

Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht ertragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen. Er wird mich verherrlichen; denn von dem Meinen wird er's nehmen und euch verkündigen. Alles, was der Vater hat, das ist mein. Darum habe ich gesagt: Er wird's von dem Meinen nehmen und euch verkündigen. – Johannes 16, 12-15