Menü

12. Juli 2017

#25
Unkreativ

von Sascha Gonzales

12. Juli 2017
Lesedauer: 3 Minuten
Von Sascha Gonzales


Unkreativ

Es gibt so Tage und Wochen, die sind einfach etwas anders als andere. In meinem Fall äußert sich dies häufig dadurch, dass ich nicht besonders kreativ bin; dass ich mich überhaupt nicht inspiriert fühle z.B. eine Kolumne für euch zu schreiben. Meistens fließen die Wörter einfach so aus mir heraus, weil ich Gottes Inspiration und Motivation gefunden habe. Manchmal, so wie heute, passiert es dann aber überhaupt nicht.
Ich habe wirklich lange hin und her überlegt, ob ich euch heute überhaupt etwas zum Lesen präsentieren möchte, oder ob es sich in einem, für beide Seiten, nicht-lohnenden Geschwafel verläuft - aber das glaube ich nicht. Stattdessen möchte ich euch genau darüber erzählen.

Ich glaube ganz fest, dass Kreativität ein Segen Gottes ist. Menschen, die vor Kreativität nur so sprudeln, tun dies, weil sie es von Gott empfangen haben. Kreativität, wie sicherlich viele von euch schon erlebt haben, kommt und geht, wie es ihr gefällt; hat mal Höhen und mal Tiefen. Kreativität lässt sich nicht durch unseren Willen, durch unser Zutun erzeugen. Es bringt nichts, wenn ich mich hinsetze und drauflos tippe - ich muss Gottes Inspiration spüren.

Die meisten Menschen freuen sich darüber, wenn ihre Woche entspannt ist; wenn wenig Termine anstehe - ich bin da eher umgekehrt. Mich inspiriert es, wenn ich viele Menschen treffen kann. Mich segnen diese Begegnungen. Und so passiert es häufig, dass ich Gottes Segen in meiner Kreativität durch Begegnungen mit Menschen bekomme. Gott zeigt mir dann ganz konkret etwas in diesen Situationen. Etwas, was mich aufhorchen lässt und auf’s Herz gelegt wird. Und so erscheint es mir auch diese Woche zu laufen.
Meine Frau ist für ein paar Tage unterwegs, ich habe wenig Termine, wenige Begegnungen im Alltag und sitze oft am Schreibtisch und arbeite im Stillen für mich. Meist sind es solche Wochen, die mich mit Fragezeichen an diese Kolumne gehen lassen und weniger mit dem Drang über etwas bestimmtes zu schreiben; für etwas bestimmtes Feuer zu haben!
Diese Erkenntnis ist allerdings ein Segen. Und es ist auch nicht so, als würde die Kreativität gänzlich ausbleiben. Nur ist sie gerade für diese Kolumne einfach nicht so da.

Ich hatte wirklich den Impuls euch von dieser Situation zu erzählen. Ich weiß nicht genau, warum, aber ich bin mir sicher, dass Gott etwas aus diesen Worten bei dem ein oder anderen machen kann. Vielleicht stiften diese Worte ja für irgendjemanden Inspiration und Kreativität. Vielleicht zeigen sie mir aber auch nur, dass ich mal rausgehen sollte; unter Leute; in den Alltag. Ahoi