Menü

07. Juni 2017

#22
Sommerpause
und erstes Fazit

von Sascha Gonzales

07. Juni 2017
Lesedauer: 4 Minuten
Von Sascha Gonzales


Sommerpause und erstes Fazit

Es wird Zeit für eine kleine Pause hier auf keineinsamerbaum.org. Wir kehren am 28. Juni mit einer neuen Ausgabe von „Mein Leben als Mensch“ zurück. Vorher aber noch ein paar Gedanken bis hierher:

Unsere Website ist jetzt seit etwa 5 Monaten online, wir sind bei Kolumne 22 angelangt und der Sommer hat mittlerweile den Frühling abgelöst.
Meine Grundidee von keineinsamerbaum.org war immer, euch zu inspirieren. Euch zu ermutigen mehr Zeit mit Gott zu verbringen. Sein Wort zu suchen. Eure Berufung zu finden und zu leben. Das alles will und wollte ich euch anhand meines Lebens zeigen - so gut das eben über einen Blog im Internet möglich ist.

Mein Fazit nach jetzt knapp einem halben Jahr ist, dass es sich lohnt! Reden wir uns das hier nicht größer als es ist: Wir haben knapp 100 Leser pro Artikel und ungefähr 1500 pro Monat. Das sind Zahlen, die mir gefallen, aber die mir noch nicht reichen. Unser Instagram Account hat vor einiger Zeit die 1000 Follower überschritten und ich bekomme wirklich unglaublich tollen und ermutigenden Zuspruch von den Leuten, die unsere Bibelverse auf Instagram als Ansporn und Erinnerung, als Motivation und als Ermutigung sehen, sich mehr mit der Bibel und mit Gottes Wort auseinander zu setzen.
Aber auch das reicht mir noch nicht. Ich strebe nach mehr! Ich möchte, dass jeder die Chance bekommt Gottes Wirken und Gottes Worte kennenzulernen. Ich möchte, dass jeder einzelne Mensch irgendwie in Kontakt mit dem Glauben kommt und deswegen ist mir für die restliche Jahreshälfte wichtig, dass wir hier eine aktive, bezeugende Gemeinschaft werden, die sich gegenseitig stärkt und verändert.

Geschehen ist dies bereits in kleinem Maße mit unserer Serie „Unser Leben in Christus: Ein Zeugnis seiner Herrlichkeit“. In dieser Reihe berichteten Leute, wie du und ich, von ihren Erlebnissen und Erfahrungen mit Gottes Herrlichkeit; mit seiner Gnade und seiner Güte. Ich habe selten etwas so inspirierendes im Internet gefunden, wie diese persönlichen, privaten und bewegenden Geschichten und ich bin stolz darauf, dass wir diese Geschichten hier auf keineinsamerbaum.org bereitstellen durften. Also, da wird auch jeden Fall eine zweite Staffel folgen. Neben anderen Projekten, die uns Christen stärken sollen.

Ich habe vor einiger Zeit angefangen mir eine Vision für keineinsamerbaum.org auszudenken. Ich habe mir Eindrücke von Gott geholt und probiert auf seine Sicht dieses Projektes so gut wie möglich einzugehen. Ich möchte euch nach der Sommerpause diese Vision präsentieren und gemeinsam mit euch daran arbeiten, dass wir diese Welt verändern. Ich möchte, dass wir Grenzen zwischen Konfessionen wegwischen und wir endlich wieder eine Gemeinde werden. Ich möchte, dass wir träumen; dass wir Idealen nachjagen und uns nur mit dem besten für Gottes Ehren zufrieden geben. Nicht mehr und nicht weniger. Gott verdient das allerbeste von uns und dieses Projekt soll dabei helfen. Ich will ein Teil davon sein, wenn sich diese Welt und unsere Gemeinde in Jesus Christus verändert und in purer Lebendigkeit und Hoffnung erstrahlt.
Gott verheißt uns die Herrlichkeit und nichts dazwischen. Von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, Freunde. Lasst uns gemeinsam daran arbeiten!

Wir alle aber spiegeln mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wider, und wir werden verwandelt in sein Bild von einer Herrlichkeit zur andern von dem Herrn, der der Geist ist. – 2. Korinther 3, 18

Also, ich bin mir nicht sicher wie schlüssig und wohl-formuliert diese Kolumne heute ist, aber ich hoffe ihr versteht, dass hier noch einiges passieren soll und wird, wenn wir aus unserer kleinen Sommerpause zurückkommen. Bis jetzt bin ich euch unendlich dankbar für das tolle, herz-wärmende und bewegende Feedback zum Projekt und ich hoffe ihr bleibt uns treu auf unserem Weg mit Gott. Wir kehren am 28. Juni mit einer neuen Ausgabe dieser Kolumne zurück und dann starten wir so richtig durch. Bis dahin, einen wunderbaren Juni euch. Gottes Segen!

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus. – Epheser 1, 3