05. Dezember 2018: Wir alle wollen sie. Wir alle brauchen sie: Heilung von Gott. Sei es unser Herz, eine Erkältung, Enttäuschungen, oder – in meinem Fall – mein Nacken.

Ich möchte euch heute kurz Zeugnis geben: Vergangenen Sonntag leitete ich den Lobpreis im Gottesdienst unserer Gemeinde, als mir beim vermehrt leidenschaftlichen Reinhauen in die Saiten so ein stechender Schmerz in den linken Nacken zog. Ich hatte schon seit einigen Jahren regelmäßig Nackenschmerzen nach exzessivem Gitarrenspielen, aber das hier war anders. Es fühlte sich eher nach einer Zerrung an und nicht nach meinem chronischen Halswirbelverdrehungsproblem.
Lirum Larum Löffelstiel. Ich ärgerte mich den restlichen Sonntag Abend und quälte mich den gesamten Montag mit extrem nervigen Nackenschmerzen herum und konnte mich kaum außerhalb des Schneckentempos bewegen. Bis.. ja, bis ich spät am Montagabend ins Bett ging und da doch irgendwie etwas passierte. Ich schloss meine Augen, gewillt einzuschlafen und spürte ganz präsent und überraschend Gottes angenehme Gegenwart in mir. Alles in mir wollte mehr davon und so ging ich ins stille Gebet. Ich wusste sofort, Gott will mir Heilung schenken. Diese Gewissheit hatte keinerlei Platz für Zweifel übrig gelassen – so überwältigend war diese Präsenz und dieser Zuspruch: Gott will Wiederherstellung schenken. Und genau dieses Gebet sprach ich in meinem Inneren: "Herr, ich bete für Wiederherstellung meines Körpers. In Jesu Namen, mein Nacken sei wiederhergestellt."

Ich blieb noch eine ganze Weile in diesem Frieden, den man wirklich nicht beschreiben kann. Obwohl ich unendlich müde war, konnte ich in diesem Moment nicht einschlafen, weil diese Schönheit mein Inneres hellwach hielt.
Nach einigen Minuten richtete ich mich auf und hob meinen linken Arm, hoch in das Dunkle des Zimmers – und der Schmerz war komplett weg. Ich machte einige abgedrehte Bewegungen, weil ich es kaum fassen konnte: Gott hatte mich wirklich wiederhergestellt. Er kam einfach zu mir und brachte Heilung. Ohne dass ich danach gefragt hatte. Er sah mein Leid, meine Eingeschränktheit und er heilte mich.

Es war das erste Mal in meinem Leben, dass ich ohne Prozess, ohne Warten, sofort geheilt wurde. Hallelujah!



Ein Beitrag von Sascha Gonzales.
Sascha ist der Gründer von keineinsamerbaum.org. Sein Herzenswunsch ist es den Menschen eine innige und geist-erfüllte Beziehung mit Gott näher zu bringen und das Leben seiner Leser mit Orientierung und Inspiration zu segnen.

← AUSGABE 83AUSGABE 85 →